Der Nordwesten der USA (Teil 7) – Das war’s…

Der Nordwesten der USA (Teil 7) – Das war’s…

So, erst einmal zum Wichtigsten. Starbuckstasse (check), Hard-Rock-Cafe T-Shirt (check), Basecaps (check), T-Shirts (check), Chucks von Converse (check), somit also alle Aufträge abgearbeitet und die Bestellungen können ab dem Wochenende bei uns abgeholt werden. Was haben wir noch zu berichten? Das Ende unserer Tour haben wir dem äußersten Nordwesten mit der Olympic Peninsula und Seattle gewidmet. Wirklich eine schöne Gegend, aber da unser Level an Eindrücken schon weit überstiegen ist, konnte das ehrlich gesagt nicht mehr so richtig bei uns punkten. Seattle haben wir auf einer früheren Tour schon einmal links liegen gelassen. Hier müssen wir jedoch eingestehen, dass dies zu unrecht geschah und sprechen der Stadt somit eine klare Empfehlung aus. Was bleibt im Rückblick sind unheimlich intensive dreieinhalb Wochen. Die Eindrücke, die wir hier erlebt haben kommen hoffentlich auf den Bildern ganz gut rüber. Eingestehen müssen wir uns aber auch, dass ein bisschen weniger an Strecke vielleicht besser gewesen wäre. Aber wenn man nur alle paar Jahre die Möglichkeit zu solch einer Tour hat, dann verleitet das halt immer sich ein wenig zuviel aufzubürden. Somit bleiben unterm Strich Fahrkilometer im guten mittleren vierstelligen Bereich, acht besuchte Nationalparks, mit Las Vegas, San Francisco und Seattle abwechslungsreiche Städte, Temperaturen zwischen 5-44 Grad Celsius, zwei halbe Tage mit Regen und Hagel (die mit dem Zeltaufbau), sechs besuchte Bundesstaaten (Nevada, Utah, Arizona, Kalifornien, Oregon und Washington) und die Burgerbilanz bleibt ein Familiengeheimnis. Für uns war das hier mit dem Teilzeitblog Neuland, hat Spaß gemacht und wir haben uns über die Resonanz sehr gefreut. Der wird bis zur nächsten berichtenswerten Reise jetzt erst einmal in den Ruhestand gehen und wir ab nächste Woche wieder in Vollzeit arbeiten. Auf das die Zeit bis zum nächsten Mal schnell vergehen wird. Ein kleines Rätsel haben wir noch. Wie war die Sitzverteilung im Flieger? Liebe Grüße und bis bald, Stephans.

  • /

Comments ( 6 )

  • Edith und Fritz

    Super Eindrücke, haben euch mehrfach beneidet.

    Sitzverteilugn : Papa, Mama, Kind ? oder lieg ich mal wieder voll daneben.

    Wir hoffen, dass ihr eine angenehme Heimreise hattet und freuen uns schon auf weitere (mündliche) Storys.

    LG E+F

  • uli

    Sitzverteilung: Von rechts nach links
    Mama Papa Kind
    Wirklich schöne eindrucksvolle bilder!!
    Es hat spass gemacht die schönen Beiträge zu lesen bis bald wieder im eigenen Land

    • Andreas Stephan

      Ok, ok Uli,

      Sonntag gibt es den Hauptpreis in Form einer Bratwurst. War aber auch einfach, Better Half ist immer die Frau, Legend kann nur ich sein. Bleibt für Julius eben der Dreamer. Glückwunsch!!!!!!!

      LG
      Andreas

  • Andrea Gladis

    Na hätte ich mal mitgemacht. Dann hätte ich mir die Bratwurst abgeholt. So hole ich mir halt eine bei unserer Kinderwoche. Aber ok!!! Schön dass ihr wieder da seid!!!

Leave A Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *